Drei Fragen an …

 

Asgar Adami, Diplomdesigner und Inhaber des Geschäfts „Adami Mode und Accessoires“ am Markt.

 

1. Seit wann gibt es „Adami Mode und Accessoires“ und wie entstand die Idee für das Geschäft sowie die Firma „Adami Kostüme“?
„Ich habe in Maastricht Mode- und Kostümdesign studiert. Dabei ist mir schnell bewusst geworden, dass ich mich in diesem Bereich selbstständig machen möchte – auch weil ich die Freiheit brauche, mich durch und mit meiner Arbeit individuell zu entfalten. Nach meinem Studium – im Jahr 1981 –, habe ich dann das Geschäft am Markt (damals im Hof) sowie „Adami Kostüme“ für die Bereiche Theater, TV und Film sowie für Videoclips, Werbung, Messen und Events gegründet.“

2. Was bieten Sie bei „Adami Mode und Accessoires“ am Markt alles an und welche Marken führen Sie?
“Adami Mode und Accessoires“ ist ein inhabergeführtes Modefachgeschäft, das unter anderem die Marken Armani, Boss, Drykorn sowie Young Couture oder Hunter und FFC führt. Gemeinsam mit meiner Frau und unserem Team möchten wir ganz individuell auf die Wünsche unserer Kundinnen eingehen. Beim Einkauf unserer Ware achten wir besonders darauf, dass wir unseren Kundinnen eine große, jedoch bewusst ausgewählte Vielfalt anbieten können – so dass jede Frau das Passende für sich finden kann. Bei „Adami“ setzen wir auf dezente Eleganz, die einen Hauch von Großstadtflair ausstrahlt: von elegant bis klassisch und von sportlich bis individuell.“

3. Was schätzen Sie an Ihrer Arbeit besonders?
„Die Vielfalt und die Gefühle, die man durch Mode ausdrücken kann. Mode ist eine Welt, in der man immer neue Eindrücke sammelt und ständig neuen Herausforderungen begegnet. So kommt man als Designer nie zur Ruhe und wird ständig von neuen Projekten beeinflusst – beispielsweise ist mein aktuelles Projekt das Stadtbad Aachen, welches man als Raum für Kunst und Kultur sowie für Workshops, Meetings und für private Feste und Firmenfeiern buchen kann.“

 


Mehr über Asgar Adami
… als Mode- und Kostümdesigner gibt es unter: www.adami-kostueme.de und mehr zu „Adami Mode und Accessoires“ am Markt 2-12 gibt es unter www.adami-mode.de

Shabbyland

Agnieszka Milers neue Secondhand-Boutique für Aachen, mit dem Motto: Weil alles eine zweite Chance verdient! ...Mehr >>

Lana natural wear

In der Jakobstraße bietet „Lana natural wear“ hochwertig und nachhaltig produzierte Mode. Drei verschiedene Kollektionen halten für jeden Geschmack etwas bereit. ...Mehr >>

Lettering-Workshops

Bei „Weyers-Kaatzer“ kann man jetzt verschiedene Techniken des Buchstabenzeichnens lernen ... ...Mehr >>

Susanne Hintz Tetxtildesign

Mode mit Bestand – Seit 40 Jahren entwirft, näht und färbt Susanne Hintz Damenmode und Accessoires. ...Mehr >>

Ein Grund zum Feiern

Vom 1. April bis zum 1. Mai feiert die „Gold + Silberschmiede Förster“ mit einer besonderen Ausstellung ihr 60-jähriges Jubiläum. ...Mehr >>

Frisch, regional und biologisch


Beim Biomark am Dom sind die Produkte nicht nur frisch, sondern auch regional und biologisch. ...Mehr >>

Faire Hanfmode 


In der „Hanfkiste“ verkauft Tobias Jungbauer seit knapp drei Jahren Damen- und Herrenmode hergestellt aus Hanf. ...Mehr >>

Faire Geschenkartikel und Schokohasen

Auf der Suche nach Frühlingsdekorationen, kleinen Geschenken und Leckereien für die Ostertage? ...Mehr >>

Primelfest

Auch in diesem Jahr veranstaltet die IG-Altstadt wieder ein Primelfest, bei dem in den Geschäften rund um Dom und Rathaus wieder tausend hübsche Blumen verschenkt werden. ...Mehr >>

Kunterbunter Büchel

Das neue Ladenlokal der „Villa Kunterbunt“ ist auch von außen ein richtiger Hingucker: Die farbigen Punkte auf den weißen Säulen machen den Laden zu einer echten Villa Kunterbunt. ...Mehr >>

Carolus Thermen meets Barbor


Perfekt, um sich nach den Karnevalstagen zu erholen: Die Aachener Carolus Thermen und die Produkte von „Babor Beauty Spa“. ...Mehr >>

Puffelparade

Ob Berliner, Faschingskrapfen oder Puffel – Egal, wie das leckere Gebäck mit Füllung auch genannt wird, zu Karneval gehört es in Aachen einfach dazu. Fünf Puffel im Test. ...Mehr >>