Lettering-Workshops

 

Die Kunst des Buchstabenzeichnens
 – Bei den Lettering-Workshops von „Weyers-Kaatzer“ lernt man verschiedene Techniken des Buchstabenzeichnens und wie man mit diesen Karten, Bilder, Geschenkboxen u.v.m. individuell und künstlerisch beschriften kann.

Unter Lettering versteht man die Kunst, Buchstaben zu zeichnen – entweder mit einem Pinsel oder einem besonderen Lettering-Stift. „Den Trend des Letterings gibt es schon länger, aber erst im letzten Jahr ist er nach Deutschland übergeschwappt. Er stellt einen Ausgleich zur hektischen und digitalen Welt dar und fördert die Kreativität und die Individualität“, so die Inhaberin von „Weyers-Kaatzer“, Ruth Wolters.

Bei „Weyers-Kaatzer“, dem Fachgeschäft für Schreibkultur in der Kleinmarschierstraße, finden regelmäßig Workshops rund um das Thema Lettering für Anfänger und Fortgeschrittene statt. „Für Anfänger ist es beim ersten Versuch meist eine feinmotorische Herausforderung, durch die Workshops erhält man aber eine fundierte Grundlage, auf die man aufbauen kann“, erzählt Ruth Wolters. “Man kann einfach ausprobieren und ist oft überrascht, wie viel man auch schon ohne viel Übung schaffen kann.“

Das Tolle an den Workshops bei „Weyers-Kaatzer“ ist nicht nur, dass sie sehr individuell sind und man in kurzer Zeit sehr viel lernt, sondern auch, dass man alle Lettering-Produkte vor Ort ausprobieren und anschließend im Geschäft kaufen kann – darunter Literatur, Lettering-Sets sowie Farben und Brush-Pens.

Neben den Lettering-Workshops kann man auch Kurse belegen, um die eigene Handschrift zu verbessern, eine Einführung in die Kalligrafie erhalten oder beim Bulletjournal seinen eigenen Kalender gestalten.


Gewinnspielauf facebook!! Für den nächsten Anfänger-Lettering-Kurs am 26.05. verlosen ab Montag auf unserer  Facebookseite einen Teilnahmeplatz.


Mehr Infos gibt es bei „Weyers-Kaatzer“ persönlich in der Kleinmarschierstraße 8-16 oder unter: www.weyers-kaatzer.de

Shabbyland

Agnieszka Milers neue Secondhand-Boutique für Aachen, mit dem Motto: Weil alles eine zweite Chance verdient! ...Mehr >>

Lana natural wear

In der Jakobstraße bietet „Lana natural wear“ hochwertig und nachhaltig produzierte Mode. Drei verschiedene Kollektionen halten für jeden Geschmack etwas bereit. ...Mehr >>

Susanne Hintz Tetxtildesign

Mode mit Bestand – Seit 40 Jahren entwirft, näht und färbt Susanne Hintz Damenmode und Accessoires. ...Mehr >>

Ein Grund zum Feiern

Vom 1. April bis zum 1. Mai feiert die „Gold + Silberschmiede Förster“ mit einer besonderen Ausstellung ihr 60-jähriges Jubiläum. ...Mehr >>

Frisch, regional und biologisch


Beim Biomark am Dom sind die Produkte nicht nur frisch, sondern auch regional und biologisch. ...Mehr >>

Faire Hanfmode 


In der „Hanfkiste“ verkauft Tobias Jungbauer seit knapp drei Jahren Damen- und Herrenmode hergestellt aus Hanf. ...Mehr >>

Faire Geschenkartikel und Schokohasen

Auf der Suche nach Frühlingsdekorationen, kleinen Geschenken und Leckereien für die Ostertage? ...Mehr >>

Primelfest

Auch in diesem Jahr veranstaltet die IG-Altstadt wieder ein Primelfest, bei dem in den Geschäften rund um Dom und Rathaus wieder tausend hübsche Blumen verschenkt werden. ...Mehr >>

Drei Fragen an …

… Asgar Adami, Diplomdesigner und Inhaber des Geschäfts „Adami Mode und Accessoires“ am Markt. ...Mehr >>

Kunterbunter Büchel

Das neue Ladenlokal der „Villa Kunterbunt“ ist auch von außen ein richtiger Hingucker: Die farbigen Punkte auf den weißen Säulen machen den Laden zu einer echten Villa Kunterbunt. ...Mehr >>

Carolus Thermen meets Barbor


Perfekt, um sich nach den Karnevalstagen zu erholen: Die Aachener Carolus Thermen und die Produkte von „Babor Beauty Spa“. ...Mehr >>

Puffelparade

Ob Berliner, Faschingskrapfen oder Puffel – Egal, wie das leckere Gebäck mit Füllung auch genannt wird, zu Karneval gehört es in Aachen einfach dazu. Fünf Puffel im Test. ...Mehr >>