BÄNG BÄNG


Wenn jemand in Aachen alles über Comics weiß, dann Rainer Thienel. Zum Beispiel, warum man manche Comics von hinten lesen muss.

„Angefangen hat alles damit, dass der Vater eines Freundes bei seiner Arbeit in der Papiermühle Comics aus dem Altpapier gefischt und mir mitgebracht hat,“ erzählt Rainer Thienel. Und schon als Junge verkaufte er allen möglichen Kram auf Flohmärkten. „Ware gegen Geld, das fand ich immer faszinierend.“ Kein Wunder also, dass er beide Leidenschaften irgendwann verband und Comicbuchhändler wurde – seit nun 30 Jahren betreibt er das kultige Bäng Bäng in der Wirichsbongardstrasse.

Nach dem Abitur und einer Zeit als Sanitäter bei der Bundeswehr begann er ein Chemiestudium, das er allerdings abbrach, als seine Flohmarktgeschäfte immer zeitaufwändiger wurden. „Außer Abi und Führerschein hab ich nix vorzuweisen,“ grinst Rainer Thienel. Irgendwann begab er sich auf die Suche nach einem festen Standort und fand das Ladenlokal in der Wirichsbongardstrasse, die heutigen Räume teilte er sich anfangs noch mit einer Metzgerei und das Geschäft mit seinem Freund Markus Bülke, seit 2000 ist er aber der alleinige Inhaber. In den Neunzigern betrieb er außerdem noch den Kartentauschladen Cards ein paar Häuser weiter, der allerdings 1996 wieder schloss.

Gewinnspiel! Zum Jubiläum verlosen wir bis zum 22.6.2020
5 Überraschungstüten mit Comics, Postkarten, Prospekten und den echten Bäng-Bäng-Kugelschreiber!



Hier finden Comicfans Verständnis, Beratung und Gleichgesinnte

Heute haben er und sein fünfköpfiges Team eine feste Stammkundschaft, die die fachkundige Beratung und auch die persönlichen Gespräche zu schätzen weiß, hier trifft man Fans und Gleichgesinnte. „Comic- und Mangaliebhaber fühlen sich von anderen oft unverstanden,“ hat Thienel beobachtet. War seine Kundschaft in den Neunzigerjahren überwiegend männlich, ist das Geschlechterverhältnis inzwischen nahezu ausgeglichen,
besonders durch die TV-Serie „Sailor Moon“ fanden ende der 90er Jahre viele Mädchen den Zugang zu Mangas. Der Frauenanteil der Kundschaft ist seitdem stetig gewachsen.

Diese werden wie in Asien üblich links aufgeschlagen und von rechts nach links gelesen. „Man gewöhnt sich dran, es gibt auch immer eine Leseanleitung dazu,“ erklärt Rainer Thienel. Heute begeistern sich viel Leserinnen besonders für Superhelden, aber auch Heldinnen und weibliche Themen kommen immer öfter vor.

Im BängBäng findet man neben einer riesigen Auswahl an Comics, Mangas, Graphic Novels und einem Antiquariat mit Ausgaben aus den 60er bis 80er Jahren auch Merchandise Artikel, Poster, Spielfiguren und Trading Cards. Rund 8.000 Artikel sind im Angebot, das Geschäft ist allerdings sehr kurzlebig, die Kunden wollen immer die neuesten Exemplare. Natürlich stellt der Onlinehandel eine große Konkurrenz dar, aber auch bei Amazon ist vieles nicht günstiger zu bekommen, als bei Bäng Bäng. Thienel bietet zudem einen Abo- und Vorbestellservice an, etwa für US-Comics und Mangas, so dass kein Sammler eine Neuerscheinung verpasst. Bei Bedarf werden Ausgaben auch verschickt, sogar bis in die Schweiz. Seine Kundschaft ist oft jenseits der Vierzig oder auch Fünfzig, besonders bei franko-belgischen Klassikern wie Tim & Struppi, die Käuferinnnen sind hingegen deutlich jünger.


TV-Serien setzen Trends

„Superhelden gehen immer gut und Mangas sind schon lange beliebt, aber natürlich setzen auch viel Netflix- und andere Serien Trends, zum Beispiel ,The Walking Dead‘. Die Themen Film und Comic befruchten sich gegenseitig,“ erzählt Rainer Thienel. Er selbst mag Klassiker wie Möbius, aber auch amerikanische Comics und moderne Independent-Titel.

Die Feierlichkeiten zum diesjährigen 30. Jubiläum waren natürlich anders geplant und auch ob der jährliche „Gratis Comic Tag“, der auf den Herbst verschoben wurde, stattfinden kann ist ungewiss. „Ich mach mir eine gute Flasche auf und das wars,“ so Thienel achselzuckend. Aufgeben wird er aber nicht, neue Konzepte sind gefragt. Und seine Erfahrung, Leidenschaft und Kompetenz sowieso.


(Fotos: Einkaufen in Aachen/Marie-Luise Manthei)


BÄNG BÄNG Comic-Buchhandlung

Wirichsbongardstraße 34

52062 Aachen

Telefon:+49-(0)241-35101

E-Mail: info@baengbaeng.de

www.baengbaeng.de


 

ÖFFNUNGSZEITEN:

Mo bis Fr: 10 bis 19.00 uhr
Sa: 10 bis 17 Uhr

 

BLÜTEZEIT

„Nach Amaryllis freut man sich auf die Tulpen.“ Floristin Claudia Ratajczak kann jeder Saison etwas abgewinnen ... ...plus >>

BRILLE AM MARKT

Joachim Floegel wollte eigentlich Architekt werden, seine Eltern hatten jedoch andere Pläne für ihn . . . ...plus >>

Corona-Info!

Wir freuen uns, dass ab Montag, den 20. April, wieder viele Geschäfte Ihre Türen öffnen. ...plus >>

Adami

„Wer seine Stadt liebt, unterstützt Geschäfte mit Seele“, so Asgar Adami. In seinem Modefachgeschäft gibt es nicht nur kompetente Beratung, sondern auch persönliche Gespräche und dazu schon mal einen Espresso, Wasser oder Sekt. ...plus >>

Kräuter­droge­rie Victor

Die Kräuterdrogerie Victor in der Jakobstraße gibt es seit fast 130 Jahren und ja, es gibt hier jeden Tee – außer schwarzen. ...plus >>

Grosch Raumgestaltung

Das Geschäft für Raumgestaltung, hat sehr viel mehr zu bieten als Vorhänge ...plus >>

Zuiderduin

„Meine Produkte möchten angefasst werden“, so Designerin Miranda Zuiderduin. Darum vertreibt sie ihre Mode auch nicht online. Das macht aber gar nichts, denn ein Besuch in ihrem Geschäft in der Annastraße lohnt sich allemal. ...plus >>

Strumpfmagazin

Netz geht immer. Leopardenmuster und Animalprints auch, aber besonders „Leo“ wird nächstes Jahr noch stärker gefragt sein. Die Rede ist von Strümpfen und der Prognose von Zeina Schneider ... ...plus >>

Schnei­der­wind

Seit 1846 nicht nur für Pfeifenraucher und Spirituosen-Liebhaber eine Aachener Institution. Am Lindenplatz wartet ein wahrer Genusstempel auf die Besucher … ...plus >>

Martha Mode

Aus einem Hippie-Schmuckstand in Köln entstand das Aachener Modegeschäft „Martha Mode“ in der Elisengalerie. ...plus >>

Auguste im Bade

Unverpackte, plastik- und chemikalienfreie Produkte zur natürlichen Köperpflege. ...plus >>

Akteure der Innenstadt

Zwei, die sich schon lange für eine lebendige und schöne Einkaufsstadt engagieren: Karin und Martin Luhn ...plus >>